Interne Reparatur

Interne Reparaturen effizienter gestalten

Blogreihe:  Szenarien aus der Instandhaltung

Immer wieder hören wir von mittelständischen Unternehmen aus der Industrie, dass sie sich vor allem eines wünschen: Maschinenstillstandzeiten zu reduzieren. Denn, wenn eine Maschine erst still steht kann nicht produziert werden und das bedeutet vielfach enorme Kosten. So belaufen sich die Kosten für die Automobilindustrie bei einem ungeplanten Maschinenstillstand in der Zerspanung schnell auf über 25.000 € pro Stunde. Moderne Condition Monitoring- oder Predictive Maintenance-Konzepte können in vielen Fällen frühzeitig Abhilfe schaffen, ganz verhindern lassen sich Störfälle wohl aber nur in der Theorie. Hier heißt es dann: schnell reagieren!

Doch wie stellt sich tatsächlich die Situation in vielen Industrieunternehmen dar und was bietet WERKBLiQ seinen Kunden, um bestehende Prozesse effizienter zu gestalten?

Heute: Der Maschinenbediener entdeckt einen Defekt an seiner Maschine. Um den Störfall zu melden, muss er durch die ganze Produktion zum nächsten Vorgesetzten laufen. Dieser versucht, den Kollegen aus der Instandhaltung Bescheid zu geben. Die Fehlerbeschreibung gestaltet sich über das Telefon äußerst schwierig. Der Kollege aus der Instandhaltung kommt ohne jegliche Vorkenntnisse zur Maschine und muss anschließend erst einmal die Ursache des Maschinenstillstands ermitteln.

Ihre Zukunft mit WERKBLiQ: 

  • TAGEBUCH: Der Maschinenbediener entdeckt einen Störfall. Mit einem Klick auf „Neuer Auftrag“ startet er ein Ticket direkt von seiner Maschine. Er gibt eine kurze Fehlerbeschreibung an, fügt ein Foto des defekten Ersatzteils hinzu und sendet den Auftrag ab. Die Maschinendetails und -historie werden automatisch mitgesendet.

    Neuer Reparaturauftrag direkt aus dem Tagebuch starten

  • INTERNE AUFTRÄGE: Die Kollegen aus der Instandhaltung erhalten die Störfallmeldungen nur noch über einen Kanal. Mit dabei sind alle relevanten Informationen. Die Fehlerursache wird schnell ermittelt.

Die interne Instandhaltung erhält alle relevanten Informationen

  • DISPOTAFEL: Der Vorgang wird mit wenigen Klicks priorisiert und anschließend terminiert. Auf der Dispotafel ist zu sehen, wann welcher Kollege, welche Maschine repariert.

Aufträge mit wenigen Klicks disponieren

  • BERICHTE: Sobald der Vorgang erledigt ist, wird automatisch ein Servicebericht erstellt. Am zentralen Ablageort ist somit die vollständige Dokumentation sichergestellt.

Der Servicebericht wird automatisch zentral abgelegt

WERKBLiQ ermöglicht es Ihnen somit im Notfall schneller reagieren zu können, einen effizienten Informationsfluss sicherzustellen und auftretende Probleme, wie den Defekt an einer Maschine, schneller zu bewältigen. Dabei ist eine durchgehende Dokumentation aller Tätigkeiten jederzeit gewährleistet und alle Berichte sind sicher im Portal gespeichert. Die erzeugten Daten bieten Ihnen die Möglichkeit Muster in internen Prozessen zu erkennen und Fehlerursachen genauer auf den Grund zu gehen.

Wir haben eine Reihe von alltäglichen Szenarien für Sie zusammengetragen. Laden Sie sich das PDF mit ausgewählten Beispielszenarien herunter und erfahren Sie, wie WERKBLiQ Ihnen dabei helfen kann, Ihr Unternehmen in eine erfolgreiche Zukunft zu führen.

Sie sind neugierig geworden oder wollen über WERKBLiQ erfahren? Kein Problem, rufen Sie uns an (+49 521 960691-70) oder vereinbaren ein kostenloses persönliches Webinar!

 

, ,
Vorheriger Beitrag
10 Dinge, die ein Instandhaltungsleiter nie sagen würde
Nächster Beitrag
Reibungslose Schichtwechsel dank durchgängiger Dokumentation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü