Süße Grüße aus Polen

Heute wurde bei WERKBLiQ so richtig geschlemmt – mit fantastischen Schmankerln von der DMG MORI Fabrik FAMOT in Pleszew. Grund waren die Digital Days in FAMOT, bei denen zum ersten Mal Kunden der digitale End-to-End Prozess von Production Planning zu WERKBLiQ vorgestellt wurde.

Mit der Verbindung von Production Planning und WERKBLiQ hat der Kunde nun zum ersten Mal die Möglichkeit, Wartungs- und Reparaturdaten direkt in seinem Planungssystem anzuzeigen.Somit wird die Planung sofort über Maschinenausfälle informiert und kann neu disponieren. Parallel läuft der digitale Reparaturprozess bei WERKBLiQ: der Techniker wird per SMS an die Maschine bestellt, startet seine Reparatur und bei erfolgreichem Abschluss meldet er die erfolgreiche Inbetriebnahme. Und die Planungsabteilung erhält alle Informationen in Echtzeit.

Bei DMG MORI in Polen wurde die gesamte Wertschöpfungskette durchgängig automatisiert und digitalisiert. Damit ist FAMOT Pleszew das erste Werk von DMG MORI, das über alle Wertschöpfungsebenen hinweg ein durchgängig vernetztes Produktionsnetzwerk mit schnellen, sicheren und effizienten Prozessen schafft.

Gerne zeigen wir Ihnen auf der EMO 2019 in Hannover die spannenden Vorteile der Integrated Digitization! Vereinbaren Sie doch gleich einen Termin mit uns auf der EMO – Sie finden uns vom 16.09 – 21.09.19 in Halle 2.

, ,
Vorheriger Beitrag
Was WERKstudenten lieben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü