WERKBLiQ Was WERKstudenten lieben, pexels-photo-1438072, WERKstudent

Was WERKstudenten lieben

Mini-, Ferien-, Kellnerjobs oder sich aneinanderreihende Praktika können nervenzehrend sein. Eine Werkstudententätigkeit hingegen bietet eine Alternative, um Studium und Arbeit optimal zu verknüpfen und fachspezifische Erfahrungen zu sammeln. Warum ist es so toll, ein Werkstudent bei WERKBLiQ zu sein?

Ein WERKstudent…

… möchte theoretisches Wissen in der Praxis anwenden.
In einem Studium lernt man viel Theorie aber wie viel davon ist wirklich relevant für den Arbeitsalltag? Um das abschätzen zu können ist es wichtig, fachspezifische Praxiserfahrungen über einen längeren Zeitraum zu sammeln und sich einen realitätsnahen Eindruck über den möglichen Berufsalltag in allen Facetten zu verschaffen. Viele Studenten haben vor allem zum Ende ihres Studiums das Gefühl, dem Arbeitsmarkt nur wenige praktische Qualifikationen bieten zu können. Die Tätigkeit als Werkstudent bereitet optimal auf die Zeit nach dem Studium vor und bietet die Freiheit, den Berufsweg zu reflektieren und auszutesten.

… findet flexible Arbeitszeiten super.
Ein Studium fordert Flexibilität. WERKBLiQ bietet Flexibilität. Wie viel Zeit für die Arbeit aufgewendet werden kann, ist vor allem durch das Studium bestimmt. Dies kann mal mehr und mal weniger sein, ist jedoch – gerade in Klausurphasen – nicht zu vernachlässigen. Das haben wir verinnerlicht und bieten unseren Studenten daher an, sich weitestgehend selbst einzuteilen, an welchen Tagen und wie lange sie ihr Pensum von bis zu 20 Stunden in der Woche absolvieren. In den Semesterferien kann die Arbeitszeit dann gerne auch projektbezogen aufgestockt werden.

 … erweitert gerne seine Qualifikationen.
Studenten haben in der Regel bereits etliche Präsentationen und Dokumente mit Microsoft Word, Powerpoint und Excel erstellt. Als Werkstudent gilt es nun, diese Fertigkeiten in das Berufsleben zu übertragen, zu vertiefen und zu erweitern. Zudem werden neue Hard Skills wie der Umgang mit fachspezifischer Software und fachübergreifenden Management-Tools neu erlernt – davon profitiert nicht nur der Lebenslauf.

Natürlich sollte auch den Soft Skills gebührliche Beachtung geschenkt werden. Die sozialen und persönlichen Fähigkeiten sind fester Bestandteil der Unternehmenskultur und können im Arbeitsalltag stets verbessert und gezielt eingesetzt werden. Skills wie Kritikfähigkeit, Belastbarkeit, Zeitmanagement, Empathie, Engagement und Kommunikationsfähigkeit sind Eigenschaften, die stets weiterentwickelt werden. WERKBLiQ bietet die ideale Unternehmensgröße um sich als Student erstmalig in einem professionellen Arbeitsumfeld zu beweisen.

… erhält tiefgehende Einblicke.
Die Beschäftigung als Werkstudent bietet den Vorteil, dass man über einen langfristigen Zeitraum tiefgehende Einblicke in das operative Tagesgeschäft und unterschiedliche Arbeitsbereiche erhält. Die Aufgaben oder Projekte können dementsprechend angepasst werden und sind in der Regel spannender als bei einem zeitgebundenen Projekt eines Praktikums. Länger in einem Unternehmen beschäftigt zu sein bringt auch den Vorteil mit sich, das Vertrauen zum Arbeitgeber zu stabilisieren.

 … möchte networken.
Über den Arbeitsplatz lernt man viele interessante Personen kennen und baut sich ein Netzwerk auf, auf das im besten Fall in Zukunft zurückgegriffen werden kann. Als Teil des Unternehmens werden Kontakte zum Arbeitgeber, den Mitarbeitern und anderen Bekannten aus dem Arbeitsumfeld geschlossen. Um den internen Austausch zu supporten, findet bei WERKBLiQ alle zwei Wochen ein teaminternes „Meet & Greet“ statt, zu dem bei Pizza die unterschiedlichsten Themen aus dem Arbeitsalltag von Kollegen vorgestellt werden. So bekommt man in lockerer Atmosphäre wertvolle Einblicke in die Arbeit anderer Bereiche. Auch bei unseren regelmäßigen Team-Events wie zuletzt beim Eisstockschießen, sind unsere Werkstudenten natürlich immer mit dabei. Solche Events und eine großartige und innovative Atmosphäre geprägt von Teamgeist, Dynamik und flachen Hierarchien bieten die optimale Gelegenheit, Bekanntschaften zu schließen und sich mit seinen Kollegen auszutauschen.

… verdient natürlich gerne gutes Geld
Werkstudenten bringen eine Menge Potential mit und sind begehrte Arbeitskräfte. Daher bietet WERKBLiQ seinen Werkstudenten eine attraktive Vergütung von 13 Euro die Stunde.

„Meine Arbeitskraft war wirklich relevant und trug zum Erfolg des Unternehmens bei“

Die ehemalige Werkstudentin Jennifer Maasjost, inzwischen Release Managerin bei WERKBLiQ, erzählt in einem Interview über ihre Erfahrungen.

WERKBLiQ - Was WERKstudenten lieben, Jenny, WERKstudentEmpfiehlst du eine Tätigkeit als Werkstudent?
Ja, definitiv. Es ermöglicht zum einen den Studenten theoretisches Wissen in der Praxis einzusetzen, als auch die Selbsterkenntnis, welche Tätigkeiten nach dem Studium interessant/uninteressant sind. Vor allem Studenten ohne einen vorherigen Berufsabschluss ist die Tätigkeit als Werkstudent zu empfehlen, um Dynamiken, Arbeitsweisen und Arbeitsabläufe in einem Unternehmen zu verstehen.

 

Wusstest du durch die Werkstudententätigkeit besser, was du nach deinem Studium machen möchtest?
Bei WERKBLiQ war ich knapp ein Jahr als Werkstudentin angestellt. Durch ein bereichsübergreifendes Einsatzgebiet lernte ich das Produkt in seinen verschiedenen Facetten kennen. Meine Arbeitskraft war wirklich relevant und trug zum Erfolg des Unternehmens bei. Durch den engen Austausch mit dem Personalverantwortlichen wurde schnell klar, dass meine Arbeitskraft auch mehr als die gesetzliche Obergrenze von 20 Stunden pro Woche benötigt werden würde. Daher begann ich bereits während des Studiums als Teilzeitkraft im Unternehmen und stockte anschließend auf.

Wie hat dich WERKBLiQ als Arbeitgeber überzeugt?
Neben dem visionären Produkt ist es vor allem das Team. Es treffen unterschiedliche Charaktere aufeinander, die eine gemeinsame Vision verfolgen. Und das auch abseits des Schreibtischs. Bei den regelmäßigen Teamevents, wie beispielsweise dem Eisstockschießen im vergangenen Winter, wird der Zusammenhalt und die Freude an der guten Gemeinschaft sichtbar.

Empfiehlst du Unternehmen, Werkstudenten einzustellen?
Die Einstellung von Werkstudenten hat für ein Unternehmen viele Vorteile. Durch das Kennenlernen potenzieller Nachwuchskräfte spart sich das Unternehmen bei einer Übernahme lange Einarbeitungs- und Probezeiten. Zudem sind Studenten häufig auf dem aktuellen Stand der Forschung und können wertvollen Input geben. Natürlich gibt es für das Unternehmen, ebenso wie für die Werkstudenten, auch monetäre Vorteile.

Du willst auch ein WERKstudent sein? Dann komm mit an Bord!

In unserem Karriereportal schreiben wir regelmäßig neue Werkstudentenstellen aus. Derzeit suchen wir vor allem in der Softwareentwicklung und im Kundenmanagement. Aber auch in allen anderen Bereichen können wir immer helfende Hände gebrauchen.

Also: Bewirb dich jetzt bei uns! Für Rückfragen wende dich an Luis Brandt (jobs@werkbliq.de).

Du bist dir noch unsicher? Dann überzeuge dich durch die Erfahrungsberichte unserer WERKstudenten!

Unsere WERKstudenten stellen sich vor:

WERKBLiQ - Was WERKstudenten lieben, Werkstudent_René, WERKstudent

Warum WERKBLiQ:
Weil WERKBLiQ ein dynamisches Unternehmen ist und die Digitalisierung vorantreibt. Zudem ist man Teil eines tollen Teams und man erfährt eine kreative und produktive Arbeitsatmosphäre. Es ist dann nur noch die Kirsche auf dem Sahnehäubchen, dass die Firmenfarbe auch meine Lieblingsfarbe ist!
Praxis und Theorie unterscheiden sich viel zu oft. Daher möchte ich die gelernten Inhalte aus dem Studium auch in der Praxis anwenden und kritisch reflektieren, ob diese in der Praxis auch anwendbar sind.

Was sind deine Aufgaben?
Mein Hauptaufgabenbereich ist das Produktmanagement. Das bedeutet, dass ich für die ständige Weiterentwicklung von WERKBLiQ mit verantwortlich bin. Dafür entwickle ich Produktideen anhand von Use-Cases und konzipiere neue Features. Zudem unterstütze ich bei Kundenprojekten, Releases und Testings. Ich habe besonderen Spaß an der Ideenentwicklung für neue Features und vor allem an der Diskussion über diese Lösungsansätze.

 

WERKBLiQ - Was WERKstudenten lieben, Marie, WERKstudent

Warum WERKBLiQ:
Ich bin durch Zufall auf WERKBLiQ aufmerksam geworden und fand das bis dahin für mich völlig unbekannte Thema des Instandhaltungsmanagements direkt interessant. Zudem hatte ich von Beginn an das Gefühl, mich als Werkstudent sinnvoll einbringen zu können und mitzuerleben, wie das Produkt wächst.

Was sind deine Aufgaben?
Zu Beginn meiner Werkstudententätigkeit habe ich im Marketing begonnen. Ich habe den WERKBLiQ-Blog, die Website und die Media-Channels betreut, Präsentationen aufbereitet, Werbematerial erstellt und das Marketing-Team im Unternehmensalltag unterstützt. Nach einigen Monaten kam im Zuge eines Studiengangwechsels der Wunsch auf, noch näher am Produkt zu arbeiten. Für WERKBLiQ war das kein Problem. So bin ich zum Jahreswechsel in das Produktmanagement gewechselt, bin dort in das Testing und die Konzeption neuer Plattform-Features eingebunden. Dem Marketing bleibe ich jedoch auch weiterhin treu und schreibe unter anderem weiter als Autorin mit an dem WERKBLiQ-Blog. Dies bietet mir die Möglichkeit, mich für das spätere Berufsleben möglichst breit aufzustellen.

 

WERKBLiQ - Was WERKstudenten lieben, Hendrik, WERKstudent

Warum WERKBLiQ:
Weil WERKBLiQ ein innovatives und vorantreibendes Unternehmen mit viel Wachstumspotenzial ist. Analytische und kreative Ansätze fließen in Prozessen zusammen und bringen das Unternehmen stetig weiter nach vorne. Gleichzeitig unterstützt man sich gegenseitig in einem tollen und tatkräftigen Team.
Als Werkstudent hat man schon während des Studiums die Möglichkeit weitere Berufserfahrung zu sammeln, Gelerntes aus der Hochschule direkt einzubringen und natürlich als Student finanziell ein bisschen besser aufgestellt zu sein.

Was sind deine Aufgaben?
Ich bin im Bereich Produktmanagement tätig, somit gehören zu meinen Aufgaben die Unterstützung bei der Gestaltung neuer Module, Analysen von Unternehmensprozessen, das Testen von neu programmierten Features und noch viele weitere administrative Aufgaben aus diesem Bereich.
Besonders Spaß dabei macht, dass man mit der Übernahme von komplexen Aufgaben ein Teil des großen Ganzen wird und auch als Werkstudent die Möglichkeit hat, einen wesentlichen Einfluss in die Gestaltungsprozesse zu nehmen.

 

WERKBLiQ - Was WERKstudenten lieben, Mona, WERKstudent

Warum WERKBLiQ:
Weil WERKBLiQ ein junges und dynamisches Unternehmen ist, in dem eigene Ideen und Kreativität Platz finden und in die Weiterentwicklung miteinbezogen werden.  Außerdem ist man Teil eines hilfsbereiten aber gleichzeitig auch ambitionierten Teams und arbeitet in einer tollen Atmosphäre.

Was sind deine Aufgaben?
Mein Aufgabenbereich ist das Online Marketing. Das bedeutet, dass ich hauptsächlich für die Pflege des WERKBLiQ-Blogs, die Betreuung der Social Media Channels, die Bearbeitung und Erstellung von Bildern, Icons und Präsentationsfolien zuständig bin. Gleichzeitig ergeben sich im Tagesgeschäft aber auch häufig bereichsübergreifende Aufgaben, sodass ich auch mal das Vertriebs- oder Projektteam unterstütze. Die Tätigkeit bietet mir die Möglichkeit, das Erlernte aus dem Studium praktisch anzuwenden und dessen Relevanz für den Arbeitsalltag zu überprüfen.

 

 

 

, , , , , , ,
Vorheriger Beitrag
Deutsch-Japanische Kooperation für die Instandhaltung 4.0
Nächster Beitrag
Süße Grüße aus Polen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü